• Aussagen von Bernd Svetnik über sich und seine Arbeit:

    “das wesen der kunst ist die liebe und verbindung mit gott und nicht das grenzenlose wachstum des egos des künstlers,- seiner kunstmafia und käufer”
    — Bernd Svetnik

Kunst Muß FREI Sein!

svetnik-blog5frei von zwängen niedriger art, zwängen die den menschen, höherem wissen nach, erniedrigen die musen  sind göttliche geschenke an den menschen, und jeder künstler der so ein geschenk bekommen hat darf dieses nicht missbrauchen.

um missbrauch als solchen zu erkennen , muss der mensch in der lage sein gut und böse zu unterscheiden. viele bücher sind dazu geschrieben worden, die weltweit anerkennung gefunden haben religiöse , philosophische, moralistische, u.s.w. haben wir vergessen, was generationen vor uns schon bewußt war? Es ist wieder so weit das der mensch vermehrt nach werten sucht die ihm scheinbar abhanden gekommen sind paradoxerweise in einer zeit in der sich die kommunikation zwischen den menschen, ( od. sollte man besser sagen der medienlobby und den menschen) in einer explosionsartigen weise weltweit mit allen mitteln der sich ständig entwickelnden technik vermehrt.

unbehagen befällt den bewußten menschen wenn er an die reizüberflutung durch immer mehr medien denkt immer mehr geschäftemacher ohne skrupel nutzen immer mehr medien um immer mehr menschen abhängig zu machen und immer mehr geld zu verdienen. dazu ein führender journalist der usa (pulitzer-preisträger) :“ wenn es je einem von uns einfiele, die wahrheit zu schreiben , er wäre am nächsten tage brotlos“

der soziologe prof. ward sagt : „ zeitungen sind einfach werkzeuge des betruges“ so gesehen steht die überwiegende mehrheit der heutigen menschen die fast ihr gesamtes wissen und meinen aus zeitungen schöpft , bereits außerhalb der möglichkeit wahres zu erfahren. nicht allein auf den gebieten der wirtschaft und politik wird sie nach willkür der drahtzieher irregeführt, vielmehr umgiebt sie das truggebäude einer erlogenen wissenschaft, einer erlogenen kunst.

nur wenige sind in der lage durch umfassende bildung,od. der gnade einer sogenannten herzensbildung, dieser durch die medien geschaffenen hölle zu entrinnen und zu freiheit des urteils zu gelangen. als ob goethe unsere zeit vorausgesehen hätte schrieb er zu seiner zeit:, sinngemäß: „ ich mache mir sorgen um das deutsche volk wenn es weiter seine information nur aus den tagblättern bezieht, da diese auch die schönste wahrheit ins gegenteil verkehren.

welche möglichkeiten habe ich nun in der heutigen Zeit mich in der kunst zu orientieren. fast jeder mensch hat das bedürfniss nach wohlbefinden , hier gibt es eine wechselbeziehung ,eine göttliche einrichtung in der menschlichen seele die wahrheit steht zum beispiel in dieser wechselbeziehung mit wohlbefinden.oder auch die vollkommenheit, jegliche vollkommenheit- womit ich sagen will, jegliche erscheinung die sich der vollkommenheit sichtbar annähert- erfordert eine gewisse allseitige abrundung, ein verhältniss der teile zueinander, welches ein unabhängiges sichselbstgenügen innerhalb gegebener grenzen ermöglicht; allem was in irgendeinem sinne des wortes die bezeichnung kultur verdient, kommt diese eigenschaft der abrundung zu!

wenn sie beim betrachten des werkes eines künstlers wohlbefinden und eine gewisse vollkommenheit spüren, können sie nach geistig-seelischer gesetzmäßigkeit annehmen das es sich um ein wertvolles kunstwerk handelt. das heißt ganz einfach vergessen sie alle sogenannten fachleute, galeristen,museumsdirektoren, kritiker und kenner der kunst,und alles was sie ihnen einreden möchten, die meisten sind sehr materiell orientiert, nur an ihren eigenen ruhm interessiert.

übernehmen sie keine meinung durch gelesene kritiken verlassen sie sich nur auf ihr eigenes empfinden, ihre seele ist vielleicht viel empfindsamer als die der sprachrohre der mächtigen. gehen sie direkt zum künstler, besuchen sie ihm im atelier und in seinem haus, fragen sie ihn, schauen sie wie er lebt, seine umwelt gestaltet, was er ausstrahlt, ob sie sich gut od. schlecht fühlen wenn sie sein haus verlassen haben. ich bin überzeugt dann wissen sie seine kunst einzustufen haben.

KUNST MUSS FREI SEIN: —JA FREI UND MUTIG
nicht aber frei um sie für negative kräfte zum schaden der menschen zu mißbrauchen, denn nach freiheit der kunst schreit niemand als der der sie mißbrauchen will.

Svetnik, und viele andere

(rechtschreibreform nach b.svetnik)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *